https://www.barberia.ch/glossar.php

 
Krokusweg6, CH - 8057 Zürich
Telefon: +41 44 310 14 25
info@barberia.ch


Drapeau FranceLa page en français:
Glossaire des termes utilisés pour les perruques
Bandiera d'ItaliaQuesto lato su italiano:
Glossario dei termini utilizzati per le parrucche
Bandera de EspañaEsta página en español:
Glosario de términos utilizados para las pelucas
Flag United KingdomThis page in English:
Glossary of terms used in wigs

Glossar zu den verwendeten Begriffen bei Perücken

Ein Glossar zu den häufig verwendeten Begriffen im Zusammenhang mit Perücken, Haarteile und Zweithaar.

BananenspangeBananenspange
Der zu definierende Begriff: Bananenspange.
Die Befestigung des Haarteils erfolgt durch zwei grosse gebogene Haarkämme, die ineinander geschoben werden.
Bananenspangen werden nur bei relativ grossen Haarteilen verwendet.
BandperückeBandperücke
Der zu definierende Begriff: Bandperücke.
Bei Bandperücken wird an ein festes Gummihaarband die Perücke befestigt. Dadurch ist es möglich, dass am Stirnansatz die eigenen Haare sichtbar bleiben und die Wirkung entsteht, es werde nur ein Haarband getragen.
Clip BefestigungClip Befestigung
Der zu definierende Begriff: Clip Befestigung.
Das Haarteil ist an einem Clip, das mit einer Spannfeder versehen ist, befestigt. Dadurch ist die richtige Integration in die eigene Frisur sehr einfach.
ClipsClips
Der zu definierende Begriff: Clips.
Es gibt die verschiedensten Formen von Clips zur Befestigung von Haarteilen. Das können kleine Kämme, die am Haarteil befestigt sind, in verschiedenen Grössen und Formen sein, aber auch kleine verschliessbare Spangen.
Crap-Clip BefestigungCrap-Clip Befestigung
Der zu definierende Begriff: Crap-Clip Befestigung.
Eine etwas andere Konstruktion der Clip-Befestigung. Der Clip bleibt sichtbar, so dass der Eindruck entsteht, die eigenen Haare werden damit nur zusammenbebunden.
Doppelkamm BefestigungDoppelkamm BefestigungDoppelkamm Befestigung
Doppelkamm BefestigungDoppelkamm Befestigung
Der zu definierende Begriff: Doppelkamm Befestigung.
Das Prinzip ist das selbe wie bei den Bananenspangen, nur sind die Kämme kleiner.
DoppelmonofilamentDoppelmonofilament
Der zu definierende Begriff: Doppelmonofilament.
Wie Monofilament, aber mit einem zweiten feinen Netz. Damit ist, die Perücke noch hautverträglicher.
Monofilament:
Sehr feiner Netzeinsatz auf dem Kopfoberteil der Perücke, an dem die einzelnen Haare direkt angeknüpft sind, so dass beim Durchblick auf die Kopfhaut von einer Perücke nichts zu sehen ist.
Sie haben dadurch auch die Möglichkeit den Scheitel nach belieben zu setzen.
Nur qualitativ sehr gute Perücken, verfügen über ein Monofilament.
EchthaarEchthaar
Der zu definierende Begriff: Echthaar.
Natürliches Haar, meist aus Indien. Echthaar bedarf einer intensiven Pflege, ähnlich Ihrem natürlichen Haar. Wird immer weniger verwendet, da Kunsthaar mehr Vorteile bietet.
Echthaarperücken könnten (wenn möglich nicht!) gefärbt werden, wie eigenes Haar. Echthaarperücken sind immer teurer als Kunsthaarperücken.
FancyFancy
Der zu definierende Begriff: Fancy.
Fancywigs haben eine qualitativ gute Machart, sind jedoch vom Aussehen her eher ausgefallen und / oder sehr modisch.
Fancywigs sind gegenüber Faschingsperücken qualitativ besser.
Farben der Perücken und HaarteileFarben der Perücken und Haarteile
Der zu definierende Begriff: Farben der Perücken und Haarteile.
Die Farbbezeichnungen der Perücken sind etwa folgende:
die Zahl 1 bedeutet immer schwarz, über die 6 als braun führt die Zahlenfolge zu blond. Nummern um 50 bis 100 sind in der Regel Grautöne.
Dreistellige Zahlen haben keine direkte Aussage.
Sind mehrere Farben durch / oder - getrennt, so entspricht die erste Zahl der Farbe mit dem grössten Farbanteil und wird durch jede weitere ergänzt.
Die Buchstaben geben Spielarten an, oder die verwendeten Farbringe.
Teilweise existieren für einzelne Farben keine Nummern, sondern es werden nur Farbnamen verwendet.
Es ist auch möglich, dass die einzelnen Farben der jeweiligen Hersteller leicht verschieden sind.
Generell: die effektive Farbe kann nur in Natura gezeigt werden. Alle Farbabbildungen im Internet können nur als Richtwert bezeichnet werden.
FarbringFarbring
Der zu definierende Begriff: Farbring.
Alle Hersteller verwenden ihre eigenen oder sogar mehrere Farbsysteme, die sich jedoch ähnlich sind. Farbringe sind Farbmuster-Kollektionen, effektiv sind es an Ringen befestigte Farbsträhnen mit den Farbangaben.
FaschingsperückenFaschingsperücken
Der zu definierende Begriff: Faschingsperücken.
Faschingsperücken unterscheiden sich von normalen Perücken durch die günstigere Haar- und Herstellungsqualität.
Wir führen in unserem Angebot keine Faschings- oder Carnevalperücken.
FilmFilm
Der zu definierende Begriff: Film.
Wie ein Skineinsatz, aber auf sehr dünner und transparenter «Haut» sowie in der guten Qualität wie Monofilament.
FilmansatzFilmansatz
Der zu definierende Begriff: Filmansatz.
Wie Lace Front.
Das Neuste! Bei normalen Perücken ist immer der Stirnhaaransatz das Problem, die Frisur muss so gestylt werden, dass dieser nicht sichtbar ist. Perücken mit Lance Front haben einen Monofilament-Einsatz bis zur Stirn. Dieser ist so fein, dass von der Perücke am Stirnhaaransatz nichts zu sehen ist. Mit einer Lace Front sind Frisuren möglich da auch der Stirnhaaransatz sichtbar ist.
Gummi BefestigungGummi Befestigung
Der zu definierende Begriff: Gummi Befestigung.
Die Befestigung des Haarteils erfolgt durch einen eingearbeiteten und nicht sichtbaren Gummiring, der in der Regel angezogen werden kann.
HaarfüllerHaarfüller
Der zu definierende Begriff: Haarfüller.
Kleine Haarteile die mehr Volumen geben.
HaarreifHaarreif
Der zu definierende Begriff: Haarreif.
Haarreife werden für Halbperücken oft verwendet, so beginnt die Halbperücke unter dem Haarreif und dadurch ist der Ansatz der Halbperücke nicht sichtbar.
HaarteilHaarteil
Der zu definierende Begriff: Haarteil.
Haarteile werden mit einer Klammer / Haargummi / Schnapp-Verschluss am Hinterkopf befestigt, sie überdecken den Kopf nicht. Der Vorteil von Haarteilen ist, mit wenigen Handgriffen ist eine perfekte Frisur mit langen Haaren möglich.
Haarteile werden meist aus Freude an längeren und volleren Haaren verwendet.
HalbperückeHalbperücke
Der zu definierende Begriff: Halbperücke.
Die Halbperücke überdeckt den Stirnhaaransatz nicht, sondern beginnt erst auf dem Kopfoberteil. Oft sind Halbperücken mit einem Haarreif beginnend. Sie sind Ideal zur Verdichtung und Verlängerung der eigenen Haare.
HandgeknüpftHandgeknüpft
Der zu definierende Begriff: Handgeknüpft.
Handgeknüpfte Perücken sind qualitativ das Beste. Sie sind ausschliesslich von Hand gefertigt. Handgeknüpfte Perücken werden hauptsächlich von Personen getragen, die auf eine Perücke angewiesen sind.
HauteinsatzHauteinsatz
Der zu definierende Begriff: Hauteinsatz.
Wie Skineinsatz
Künstlicher Hauteinsatz, ähnlich wie bei Monofilament, nur nicht durchsichtig. Eignet sich bei viel Eigenhaar besser als Monofilament, da das Eigenhaar vollständig überdeckt wird.
HornkammHornkamm
Der zu definierende Begriff: Hornkamm.
Hornkämme dienen paarweise zur Befestigung von Haarteilen. Die künstlichen Haare sind an den gebogenen Kämmen befestigt und die eigenen Haare werden dazwischen durch die Kämme eingeklemmt.
KanekalonKanekalon
Der zu definierende Begriff: Kanekalon.
Markenname eines hochwertigen Kunsthaares.
KinderperückeKinderperücke
Der zu definierende Begriff: Kinderperücke.
Kinderperücken unterscheiden sich nur durch die Kopfgrösse und durch typische Kinderfrisuren. Qualitativ sind sie wie alle anderen Perücken hergestellt. Teilweise können auch Damenperücken in kleineren Grösse als Kinderperücken verwendet werden.
KunsthaarKunsthaar
Der zu definierende Begriff: Kunsthaar.
Das heute Übliche, diese sind von Echthaar optisch nicht zu unterscheiden und bieten Ihnen diese wesentlichen Vorteile:
- preiswerter,
- pflegeleichter,
- haltbarer.
Qualitätsunterschiede sind durch die Geschmeidigkeit und den Haarglanz vorhanden.
Hochwertige Kunsthaarperücken sind leichter als Echthaarperücken, was den Tragkomfort wesentlich erhöht.
Bei einer pinkroten Perücke wird günstigeres Haar verwendet, als bei einer, die Sie aus medizinischen Gründen tragen.
Kunsthaare können nicht umgefärbt werden.
LaceLace
Der zu definierende Begriff: Lace.
Wie Filmansatz
Das Neuste! Bei normalen Perücken ist immer der Stirnhaaransatz das Problem, die Frisur muss so gestylt werden, dass dieser nicht sichtbar ist. Perücken mit Lace Front haben einen Monofilament-Einsatz bis zur Stirn. Dieser ist so fein, dass von der Perücke am Stirnhaaransatz nichts zu sehen ist. Mit einer Lace Front sind Frisuren möglich da auch der Stirnhaaransatz sichtbar ist.
ModeperückenModeperücken
Der zu definierende Begriff: Modeperücken.
Modeperücken werden hauptsächlich aus Freude getragen, um z.B. am Abend im Ausgang mit langen Haaren eine perfekte Erscheinung zu haben. Modeperücken haben einen frecheren Schnitt und Farben.
MonoMono
Der zu definierende Begriff: Mono.
Abkürzung von Monofilament.
Sehr feiner Netzeinsatz auf dem Kopfoberteil der Perücke, an dem die einzelnen Haare direkt angeknüpft sind, so dass beim Durchblick auf die Kopfhaut von einer Perücke nichts zu sehen ist.
Sie haben dadurch auch die Möglichkeit den Scheitel nach belieben zu setzen.
Nur qualitativ sehr gute Perücken, verfügen über ein Monofilament.
MonofilamentMonofilament
Der zu definierende Begriff: Monofilament.
Sehr feiner Netzeinsatz auf dem Kopfoberteil der Perücke, an dem die einzelnen Haare direkt angeknüpft sind, so dass beim Durchblick auf die Kopfhaut von einer Perücke nichts zu sehen ist.
Sie haben dadurch auch die Möglichkeit den Scheitel nach belieben zu setzen.
Nur qualitativ sehr gute Perücken, verfügen über ein Monofilament.
MonturMontur
Der zu definierende Begriff: Montur.
Die «Baukonstruktion» der Perücke mit Tressen und allenfalls Monofilament.
PerückePerücke
Der zu definierende Begriff: Perücke.
Künstliche Kopfbedeckungen die natürlich gewachsene Haare imitiert.
PerückengrössePerückengrösse
Der zu definierende Begriff: Perückengrösse.
Kopfumfang (Hutgrösse): 56 cm gross, 54 cm normal, 52 cm klein.
ScheitelmonofilamentScheitelmonofilament
Der zu definierende Begriff: Scheitelmonofilament.
Nur ein relativ kleiner Teil ist mit Monofilament versehen.
Sehr feiner Netzeinsatz auf dem Kopfoberteil der Perücke, an dem die einzelnen Haare direkt angeknüpft sind, so dass beim Durchblick auf die Kopfhaut von einer Perücke nichts zu sehen ist.
Sie haben dadurch auch die Möglichkeit den Scheitel nach belieben zu setzen.
Nur qualitativ sehr gute Perücken, verfügen über ein Monofilament.
SchnappbefestigungSchnappbefestigung
Der zu definierende Begriff: Schnappbefestigung.
Die Haarteilbefestigung erfolgt mit einer Klammer die zuschnappt.
SkineinsatzSkineinsatz
Der zu definierende Begriff: Skineinsatz.
Wie Hauteinsatz
Künstlicher Hauteinsatz, ähnlich wie bei Monofilament, nur nicht durchsichtig. Eignet sich bei viel Eigenhaar besser als Monofilament, da das Eigenhaar vollständig überdeckt wird.
SkinscheitelSkinscheitel
Der zu definierende Begriff: Skinscheitel.
Wie Hauteinsatz
Künstlicher Hauteinsatz, ähnlich wie bei Monofilament, nur nicht durchsichtig. Eignet sich bei viel Eigenhaar besser als Monofilament, da das Eigenhaar vollständig überdeckt wird.
SpangenbefestigungSpangenbefestigungSpangenbefestigung
SpangenbefestigungSpangenbefestigung
Der zu definierende Begriff: Spangenbefestigung.
Die Haarteilbefestigung erfolgt mit einer Haarspange. Die Haare sind an der Spange befestigt.
StretchbänderStretchbänder
Der zu definierende Begriff: Stretchbänder.
Gummibändchen die eingearbeitet sind, um der Perücke den nötigen Halt zu geben. Besitzt jede Perücke.
TeilmonoTeilmono
Der zu definierende Begriff: Teilmono.
Wie Monofilament, nur ist der Monofilamentteil kleiner und auf den Wirbel oder Scheitel begrenzt.
Sehr feiner Netzeinsatz auf dem Kopfoberteil der Perücke, an dem die einzelnen Haare direkt angeknüpft sind, so dass beim Durchblick auf die Kopfhaut von einer Perücke nichts zu sehen ist.
Sie haben dadurch auch die Möglichkeit den Scheitel nach belieben zu setzen.
Nur qualitativ sehr gute Perücken, verfügen über ein Monofilament.
TheaterperückenTheaterperücken
Der zu definierende Begriff: Theaterperücken.
Theaterperücken sind in einer guten bis hochwertigen Qualität erstellt. Sie unterscheiden sich nur stilistisch von normalen Perücken.
TressenTressen
Der zu definierende Begriff: Tressen.
Einzelne «Leinen / Schnüre» an denen die Haare jeweils maschinell befestigt sind.
TurbanTurban
Der zu definierende Begriff: Turban.
Ein Turban ist eine Kopfbedeckung, bestehend aus Stoff, die kunstvoll um den Kopf gewickelt werden.
Two-Tone PerückeTwo-Tone Perücke
Der zu definierende Begriff: Two-Tone Perücke.
Üblich sind Perücken mit verschiedenen Haarfarben gemischt. Dabei sind die einzelnen Haare in ihrer ganzen Länge in einer Farbe.
Bei den Two-Tone Perücken sind die einzelnen Haare in zwei verschiedenen Haarfarben, so dass der Ansatz in einem anderen Farbton gehalten ist. Mit Two-Tone Perücken ergeben sich sehr natürliche Frisuren.

HaarfüllerBeispiel

An diesem Haarfüller sind einige Deteils gut erkennbar.
Dieses Teil würde sich für Damen eignen, die am Oberkopf praktisch keine Eigenhaare mehr besitzen, jedoch noch genügend Eigenhaare zur Befestigung des Haarteils darum herum haben.
In der Mitte, vorne ist das Haarteil mit Monofilament erstellt. Gut erkennbar ist, dass das Monofilament sehr transparent ist und so die Kopfhaut gesehen werden kann.
Im hinteren Teil wurden Tressen verwendet. Der Tressenabstand ist sehr klein und die Tressen sind vertikal gut mit Bändchen verbunden. Damit bleibt das Haarteil gut in Form. Auch an den einzelnen Tressen sind genügend Haare befestigt, insbesondere bei einer hellen Haarfarbe ist die Dichte sehr wichtig.
Bei billigen Perücken, die wir nicht führen, und Haarteilen ist der Tressenabstand oft zu gross, so dass dadurch ein Einblick auf die Montur ermöglicht wird. Auch an den Tressen selbst befinden sich dabei zuwenig Haare.
Am vorderen Rand ist das Haarteil mit einem Film versehen, dieser ist stabiler als der Monofilament-Teil.
Die Befestigung dieses Haarfüllers erfolgt mit den vier Clips.

Haarteile müssen der Eigenhaarfarbe besser entsprechen als Perücken, um so keinen Unterschied zu erkennen. Oft ist es nötig, die Eigenhaare farblich dem Haarteil anzupassen.
Perücken sind im Anziehen gegenüber Haarteilen einfacher in der Handhabung, Haarteile brauchen etwas mehr Übung. Wir zeigen Ihnen gerne die besten Möglichkeiten.

 

Formulare

Anmeldung Hilfsmittel der AHV (Alter: über 65 Jahre)
Anmeldung für Erwachsene: Hilfsmittel der IV (Alter: unter 65 Jahre)

Zahlungsmöglichkeiten
Die Zahlungsmöglichkeiten:
Vorkassa
auf PostkontoVorkassa
Sie überweisen uns den Betrag auf unser
Postfinance-Konto:
BIC / SWIFT Code: POFICHBEXXX
euroSIC Clearing Nummer: 09000
IBAN: CH80 0900 0000 8776 4568 5
Swiss Post
PostFinance
Nordring 8
CH 3030 Bern
PayPal
auf PostkontoPayPal
Sie erhalten von der Firma PayPal eine Zahlungsaufforderung.
Sie zahlen den Betrag an PayPal (Banküberweisung, Kreditkarten).
Nach der Zahlung erhalten wir die Mitteilung, dass Sie bezahlt haben und wir senden Ihnen die Produkte.
PhonOrder
VisaMastercardAmexco

PhonOrder
Per Telefon teilen Sie uns Ihre Kreditkarten-Angaben mit.
Nach der Zahlungszusage durch die Kreditkartenfirma, erhalten Sie die bestellten Produkte.